Picardischer Schaferhund siehe Berger de Picardie

Der Picardische Schaferhund, auch bekannt als Berger de Picardie, ist eine alte Hunderasse aus Frankreich. Diese Hunde sind für ihre Intelligenz, ihren Arbeitseifer und ihre Treue bekannt.

Der Picardische Schaferhund gehört zu den mittelgroßen Hunderassen mit einer Schulterhöhe von etwa 55 bis 65 cm. Ihr Fell ist von mittlerer Länge, dicht und wetterfest. Die Farben können von hell bis dunkel variieren und reichen von grau über fauve bis hin zu falbfarben.

Diese Hunde sind von Natur aus sehr aktiv und benötigen viel Bewegung. Sie eignen sich hervorragend als Begleithunde für sportliche Menschen oder für diejenigen, die gerne im Freien aktiv sind. Sie sind auch bekannt für ihre Fähigkeiten als Hütehunde und werden oft in der Landwirtschaft eingesetzt.

Der Picardische Schaferhund ist sehr intelligent und leicht zu trainieren. Sie lernen schnell neue Kommandos und können auch komplexe Aufgaben bewältigen. Sie sind auch sehr loyal und wurden oft als Familienhunde geschätzt.

Wenn du nach einem aktiven, intelligenten und treuen Begleiter suchst, könnte der Picardische Schaferhund die richtige Wahl für dich sein. Diese Rasse ist jedoch nicht für jede Person oder jede Lebenssituation geeignet, daher ist es wichtig, sich gut zu informieren und den Bedürfnissen dieses Hundes gerecht zu werden, bevor man sich für einen Picardischen Schaferhund entscheidet.

Picardischer Schaferhund

Der Picardische Schaferhund, auch bekannt als Berger de Picardie, ist eine alte französische Hunderasse, die zum ersten Mal im 19. Jahrhundert dokumentiert wurde. Sie sind mittelgroße Hunde mit einer robusten und muskulösen Statur. Ihr Fell ist dicht und von mittlerer Länge, oft mit einer charakteristischen Mähne um den Nacken.

Aussehen und Charakter

Der Picardische Schaferhund ist ein athletischer und energiegeladener Hund. Er ist intelligent, treu und arbeitet gerne mit seinem Besitzer zusammen. Diese Rasse eignet sich gut als Arbeitshund, insbesondere als Hirtenhund, da sie über ausgeprägte Hüteinstinkte verfügt.

Das Erscheinungsbild des Picardischen Schaferhunds zeichnet sich durch seinen natürlichen und rustikalen Charme aus. Sie haben eine breite und leicht gewölbte Stirn, gerade Nase und aufmerksame, mandelförmige Augen. Ihre Ohren sind mittelgroß und dreieckig, oft halblang. Der Schwanz ist gerade und reicht bis zu den Sprunggelenken.

Pflege und Gesundheit

Die Pflege des Picardischen Schaferhunds erfordert regelmäßiges Bürsten und gelegentliches Baden, um das Fell sauber und gesund zu halten. Ihre Ohren sollten auch regelmäßig gereinigt werden, um Infektionen vorzubeugen. Diese Rasse ist bekannt für ihre gute Gesundheit, aber wie bei allen Hunden sollten regelmäßige Tierarztbesuche und eine ausgewogene Ernährung befolgt werden.

Als aktive Rasse benötigen Picardische Schaferhunde viel Bewegung und geistige Stimulation. Lange Spaziergänge, Spielen und geistige Herausforderungen werden ihnen helfen, glücklich und ausgeglichen zu bleiben.

  • Energielevel: Hoch
  • Trainierbarkeit: Hoch
  • Sozialverhalten: Gut mit Menschen und anderen Haustieren
  • Pflegebedarf: Mittel
  • Gesundheit: Robust und gesund

Wenn du nach einem intelligenten, treuen und aktiven Begleiter suchst, könnte der Picardische Schaferhund die richtige Rasse für dich sein.

Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Picardischer_Sch%C3%A4ferhund

Rassemerkmale und Herkunft

Der Picardische Schaferhund, auch bekannt als Berger de Picardie, ist eine mittelgroße Hunderasse, die ursprünglich aus der Picardie-Region in Frankreich stammt. Diese Rasse zeichnet sich durch ihr robustes Äußeres und ihre Arbeitsfähigkeit aus.

Der Picardische Schaferhund hat eine kräftige Statur und eine raue, dichte Fellbeschaffenheit, die ihn vor den rauesten Witterungsbedingungen schützt. Sein markantes Merkmal ist sein langer, buschiger Bart, der ihm ein charmantes Aussehen verleiht.

Die Rasse ist bekannt für ihre Intelligenz, Wachsamkeit und Ausdauer. Sie eignet sich gut für verschiedene Aufgaben wie Hüten, Bewachen und Such- und Rettungseinsätze. Der Picardische Schaferhund ist ein loyaler und zuverlässiger Begleiter, der eng mit seiner Familie verbunden ist und eine starke Schutzneigung hat.

19,99€
Auf Lager
as of Dezember 31, 2023 10:34 pm
Amazon.de

Ursprung

Der Picardische Schaferhund hat eine lange Geschichte, die bis ins 9. Jahrhundert zurückreicht. Ursprünglich wurden diese Hunde von Bauern in der Picardie-Region zur Arbeit auf den Bauernhöfen eingesetzt.

Siehe auch  Spanischer Windhund siehe Galgo Espanol

Im Laufe der Zeit wurden sie auch von Schäfern geschätzt und für das Hüten von Vieh verwendet. Die Rasse hat sich im Laufe der Jahre weiterentwickelt und wurde hinsichtlich ihres Aussehens und ihrer Fähigkeiten verfeinert.

Heute ist der Picardische Schaferhund sowohl in Frankreich als auch international beliebt. Er wird sowohl als Arbeitshund als auch als Familienbegleiter geschätzt.

Charakter und Wesen

Der Picardische Schäferhund ist ein lebhafter und aktiver Hund mit einem freundlichen und liebevollen Charakter. Er ist sehr loyal und engagiert in Bezug auf seine Familie und zeigt oft eine starke Bindung zu seinen Besitzern.

Diese Rasse ist bekannt für ihre Intelligenz und ihre Fähigkeit, schnell zu lernen. Sie sind auch sehr selbstbewusst und haben oft eine unabhängige Persönlichkeit. Der Picardische Schäferhund ist ein wachsamer Hund und neigt dazu, sich territorial zu verhalten, was ihn zu einem guten Wachhund macht.

19,99€
Auf Lager
as of Dezember 31, 2023 10:34 pm
Amazon.de

Aktiv und Energiegeladen

Der Picardische Schäferhund ist ein ausgesprochen aktiver und energiegeladener Hund. Er braucht viel Bewegung und mentale Stimulation, um glücklich und ausgeglichen zu sein. Tägliche Spaziergänge, Spielzeiten und geistige Herausforderungen sind wichtig, um seine Energie abzubauen.

Familienhund

Der Picardische Schäferhund ist auch ein ausgezeichneter Familienhund. Aufgrund seiner loyalen und liebevollen Natur ist er ein idealer Begleiter für Kinder und andere Haustiere. Er liebt es, Teil einer aktiven Familie zu sein und nimmt oft aktiv an Spielen und Aktivitäten teil.

  • Freundlich und liebevoll
  • Intelligent und lernfähig
  • Territorial und wachsam
  • Aktiv und energiegeladen
  • Ausgezeichneter Familienhund

Erziehung und Haltung

Der Picardische Schaferhund ist eine intelligente, loyal und gehorsam Rasse. Die Erziehung und Haltung dieser Hunde erfordert Konsequenz und eine liebevolle Hand. Es ist wichtig, dass der Besitzer die Führungsposition einnimmt und klare Regeln und Grenzen setzt.

Die Erziehung sollte früh beginnen und sich auf positive Verstärkung konzentrieren. Belohnung für gutes Verhalten und Ignorieren oder Umleiten von unerwünschtem Verhalten sind effektive Methoden. Schimpfen oder körperliche Bestrafung sollte vermieden werden, da dies das Vertrauen des Hundes beeinträchtigen kann.

Der Picardische Schaferhund ist ein aktiver Hund, der viel Auslauf und Beschäftigung benötigt. Spaziergänge, Spielzeit und geistige Stimulation sind wichtig, um Langeweile und unerwünschtes Verhalten zu vermeiden. Regelmäßige Trainingseinheiten, wie z.B. Gehorsamsübungen, können auch dabei helfen, die Bindung zwischen Hund und Besitzer zu stärken.

Die Haltung des Picardischen Schaferhundes erfordert ein Haus mit einem eingezäunten Garten, in dem er sich frei bewegen kann. Diese Hunde sind am glücklichsten, wenn sie in der Nähe ihrer Familie leben und viel Aufmerksamkeit bekommen. Sie sind auch gute Wachhunde und können misstrauisch gegenüber Fremden sein.

Zusammenfassend ist der Picardische Schaferhund eine Rasse, die eine liebevolle, aber konsequente Erziehung und eine aktive Lebensweise benötigt. Mit der richtigen Erziehung und Haltung kann dieser Hund ein treuer Begleiter und Arbeitshund sein.

„Berger de Picardie“

Der Berger de Picardie ist eine alte französische Hunderasse, die ursprünglich aus der Region Picardie stammt. Sie gehört zur Gruppe der Schäferhunde und wird oft auch als Picardischer Schaferhund bezeichnet.

Geschichte

Die Geschichte des Berger de Picardie reicht bis ins 9. Jahrhundert zurück. Die Rasse wurde ursprünglich als Hirtenhund gezüchtet und diente dazu, Schafherden zu hüten und zu beschützen. Die Hunde zeichnen sich durch ihre Robustheit und ihre Fähigkeit aus, auch in widrigen Wetterbedingungen zu arbeiten.

Mit der Zeit geriet der Berger de Picardie jedoch fast in Vergessenheit. Während des Ersten Weltkrieges war die Rasse fast ausgestorben, konnte sich jedoch in den folgenden Jahren langsam erholen. Heute ist der Berger de Picardie immer noch eine seltene Rasse, aber es gibt engagierte Züchter, die sich für ihre Erhaltung einsetzen.

Aussehen

Der Berger de Picardie ist ein mittelgroßer Hund mit einer kräftigen Statur. Das Fell ist dicht und rau, mit einer charakteristischen Mähne um den Hals. Die Farbe des Fells kann variieren, von grau über fauve bis zu schwarz mit lohfarbenen Abzeichen. Die Ohren stehen aufrecht, und der Schwanz ist lang und gerade.

Siehe auch  Cocker Spaniel

Der Berger de Picardie hat einen intelligenten und wachsamen Ausdruck. Die Augen sind oval und dunkel, der Kopf ist proportional zum Körper.

Charakter und Verwendung

Der Berger de Picardie ist ein vielseitiger und lebhafter Hund. Er ist intelligent, loyal und arbeitswillig und eignet sich daher gut als Familienhund, Begleithund oder auch für verschiedene Hundesportarten wie Agility oder Obedience.

Die Rasse ist bekannt für ihre Stärke und Ausdauer und kann auch gut als Hütehund eingesetzt werden. Sie ist freundlich und gutmütig, aber auch wachsam und schützend gegenüber ihrer Familie.

Es ist wichtig, dass der Berger de Picardie konsequent und liebevoll erzogen wird, da er ein eigenständiger Hund ist und manchmal einen starken Willen zeigen kann. Mit der richtigen Erziehung und Sozialisierung wird der Berger de Picardie jedoch zu einem treuen und loyalen Begleiter.

Rassemerkmale und Geschichte

Der Picardische Schäferhund, auch bekannt als Berger de Picardie, ist eine mittelgroße bis große Hunderasse, die für ihre robuste und muskulöse Konstitution bekannt ist. Ihr Aussehen ähnelt dem einer typischen Schäferhundrasse mit einem starken Körperbau und einem schlauen und wachsamen Gesichtsausdruck.

Die Rasse hat eine raue, dichte und wetterfeste Fellbeschaffenheit, die aus einer dicken Unterwolle und einer harten, abstehenden äußeren Schicht besteht. Die Farben variieren von grau bis graufahl, manchmal mit markanten schwarzen oder dunkleren Markierungen auf dem Gesicht und den Ohren.

Geschichte

Der Picardische Schäferhund stammt aus der Picardie-Region in Nordfrankreich und hat eine lange Geschichte als Arbeitshund. Ursprünglich wurden sie von den Bauern dazu eingesetzt, ihre Herden zu hüten und zu schützen. Ihre anpassungsfähige Natur und ihre Fähigkeit zum selbständigen Denken machten sie zu wertvollen Begleitern für die Bauern und ihre Familien.

Obwohl die genauen Ursprünge der Rasse unbekannt sind, wird angenommen, dass sie seit dem 17. Jahrhundert existiert. Während des Ersten Weltkriegs wurden viele dieser Hunde als Kriegshunde eingesetzt, um Nachrichten zu überbringen, Verwundete zu finden und andere militärische Aufgaben zu erfüllen.

Nach dem Krieg war die Rasse fast ausgestorben, aber durch die Bemühungen einiger Züchter konnte sie gerettet und wieder aufgebaut werden. Heute ist der Picardische Schäferhund nicht nur in seiner Heimatregion, sondern auch in anderen Teilen der Welt als vielseitiger Arbeitshund und als schützender und liebevoller Familienbegleiter beliebt.

Charakter und Verhalten

Der Picardische Schäferhund ist ein intelligenter und treuer Begleiter. Er ist bekannt für seine Fähigkeit, selbstständig Entscheidungen zu treffen und eigenverantwortlich zu handeln. Diese Hunde sind sehr energisch und haben eine moderate Ausdauer, sodass sie sich gut für sportliche Aktivitäten eignen.

Mit der richtigen Erziehung und Sozialisierung sind Picardische Schäferhunde sehr freundlich und gutmütig, sowohl gegenüber Menschen als auch anderen Tieren. Sie sind loyal und schützend gegenüber ihrer Familie und neigen dazu, reserviert gegenüber Fremden zu sein.

Aktivität und Beschäftigung

Der Picardische Schäferhund ist ein aktiver Hund, der viel Bewegung und geistige Stimulation benötigt, um glücklich und gesund zu bleiben. Sie eignen sich gut für Hundesportarten wie Agility, Obedience und Fährtenarbeit. Spaziergänge, Joggen und das Spielen im Freien sind ebenfalls wichtige Bestandteile ihrer körperlichen und geistigen Auslastung.

Erziehung

Die Erziehung des Picardischen Schäferhundes erfordert Geduld, Konsequenz und positive Verstärkung. Sie sind intelligente Hunde, die schnell lernen und darauf bedacht sind, ihre Aufgaben gut zu erledigen. Eine gute Sozialisierung in jungen Jahren ist wichtig, um sicherzustellen, dass sie sich mit verschiedenen Situationen und Menschen wohl fühlen.

Eigenschaften Informationen
Ursprungsland Frankreich
Größe Mittelgroß
Gewicht Rüden: 23-32 kg
Hündinnen: 20-27 kg
Fell Dickes, dichtes Doppelfell
Fellfarben Grau mit oder ohne schwarze Sprenkelung
Beige mit oder ohne schwarze Sprenkelung
Gestromt
Lebenserwartung 12-14 Jahre

Erziehung und Pflege

Die Erziehung eines Picardischen Schaferhundes erfordert Geduld, Konsequenz und eine positive Bestärkung. Es ist wichtig, von Anfang an klare Regeln und Grenzen zu setzen und dem Hund beizubringen, was erlaubt ist und was nicht.

Siehe auch  Briquet Griffon Vendeen

Eine soziale und gut strukturierte Umgebung ist für einen gesunden Hund von großer Bedeutung. Der Picardische Schaferhund braucht ausreichend Bewegung und mentale Stimulation, um sich auszulasten. Tägliche Spaziergänge, Spielzeiten und geistige Herausforderungen sind daher empfehlenswert.

Training

Eine gute Möglichkeit, den Picardischen Schaferhund zu erziehen, ist das positive Verstärkungstraining. Belohnen Sie den Hund für gewünschtes Verhalten mit Lob, Streicheleinheiten oder Leckerlis. Vermeiden Sie jedoch körperliche Bestrafungen oder ein zu hartes Vorgehen, da dies das Vertrauen des Hundes beeinträchtigen kann.

Das Training des Picardischen Schaferhundes sollte auch die Sozialisierung umfassen, um sicherzustellen, dass er gut mit anderen Hunden und Menschen interagieren kann. Frühes Training und Exposition gegenüber verschiedenen Umgebungen und Situationen sind wichtig, um ein gut sozialisiertes und ausgeglichenes Haustier zu haben.

Pflege

Die Fellpflege des Picardischen Schaferhundes ist relativ einfach. Ein regelmäßiges Bürsten einmal pro Woche reicht aus, um lose Haare zu entfernen und das Fell sauber und gesund zu halten. Das Baden sollte nur bei Bedarf erfolgen, da zu häufiges Waschen die natürlichen Öle des Fells entfernen kann. Die Ohren sollten regelmäßig auf Sauberkeit überprüft und bei Bedarf gereinigt werden.

Außerdem ist es wichtig, die Krallen des Hundes regelmäßig zu kürzen und die Zähne zu putzen, um Zahnprobleme und Zahnsteinbildung vorzubeugen. Regelmäßige tierärztliche Untersuchungen sind ebenfalls wichtig, um die Gesundheit des Picardischen Schaferhundes zu überwachen und mögliche gesundheitliche Probleme frühzeitig zu erkennen.

Fragen und Antworten

Wie groß ist der Picardischer Schaferhund?

Der Picardischer Schaferhund hat eine Schulterhöhe von 55 bis 65 cm bei Rüden und 52 bis 60 cm bei Hündinnen.

Ist der Picardischer Schaferhund ein guter Familienhund?

Ja, der Picardischer Schaferhund ist ein ausgezeichneter Familienhund. Er ist loyal, intelligent und kinderfreundlich.

Wie viel Bewegung benötigt der Picardischer Schaferhund?

Der Picardischer Schaferhund ist eine aktive Rasse und benötigt viel Bewegung. Tägliche Spaziergänge, Spielzeit und geistige Stimulation sind wichtig, um ihn glücklich und gesund zu halten.

Braucht der Picardischer Schaferhund viel Fellpflege?

Ja, der Picardischer Schaferhund hat ein dichtes, hartes und doppellagiges Fell, das regelmäßiges Bürsten erfordert, um Verfilzungen zu vermeiden. Einmal im Jahr unterliegt er einem intensiveren Fellwechsel.

Ist der Picardischer Schaferhund leicht zu erziehen?

Der Picardischer Schaferhund ist intelligent und lernwillig, was die Erziehung erleichtert. Es ist jedoch wichtig, dass der Besitzer konsequent, positiv und geduldig ist, um den besten Erfolg zu erzielen.

Wie groß ist der Picardischer Schaferhund?

Der Picardischer Schaferhund ist eine mittelgroße Hunderasse. Ein Rüde erreicht eine Schulterhöhe von 60 bis 65 cm, während Hündinnen etwas kleiner sind und eine Höhe von 55 bis 60 cm haben.

Wie ist das Wesen des Picardischer Schaferhundes?

Der Picardischer Schaferhund ist bekannt für sein freundliches, intelligentes und temperamentvolles Wesen. Er ist sehr loyal und vertrauenswürdig gegenüber seiner Familie, aber auch wachsam und mutig.

Eignet sich der Picardischer Schaferhund als Familienhund?

Ja, der Picardischer Schaferhund kann ein ausgezeichneter Familienhund sein. Er ist kinderlieb und beschützend, aber auch verspielt und aktiv. Eine gute Sozialisierung und Erziehung sind jedoch wichtig, um sein volles Potenzial als Familienhund auszuschöpfen.

Wie viel Bewegung benötigt der Picardischer Schaferhund?

Der Picardischer Schaferhund ist eine aktive Hunderasse, die viel Bewegung benötigt. Tägliche Spaziergänge, Spielzeit im Freien und geistige Stimulation sind wichtig, um ihn physisch und geistig gesund zu halten. Ein eingezäunter Garten oder ein großer Hof sind von Vorteil.

Benötigt der Picardischer Schaferhund besondere Pflege?

Der Picardischer Schaferhund hat ein dichtes, wetterfestes Fell, das regelmäßiges Bürsten erfordert, um Verfilzungen zu vermeiden. Einige Besitzer entscheiden sich auch für das Trimmen des Fells, um die Pflege zu erleichtern. Ansonsten sind regelmäßiges Baden, Zahnreinigung und Krallenpflege Teil der normalen Pflege.

Heinrich Müller

Heinrich Müller

Heinrich Müller ist ein renommierter Tierexperte aus Deutschland mit einem tiefen Engagement für die Tierwelt. Mit jahrelanger Erfahrung in der Tierpflege, Gesundheitsvorsorge und im Verhaltenstraining ist er der Gründer von HaustiereLeben.net, einer Plattform, die Tierliebhabern weltweit wertvolle Informationen bietet. In seiner Freizeit genießt er Wanderungen in der Natur mit seinem treuen Labrador Max und setzt sich leidenschaftlich für den Tierschutz ein. Heinrich Müller ist davon überzeugt, dass jeder die Fähigkeit hat, eine innige Verbindung zu seinen Haustieren aufzubauen und sie glücklich und gesund zu halten.

Haustiereleben
Logo